Mein Hund bellt, wenn er alleine ist – was tun?

Hund und Halter sind oft ein perfekt eingespieltes Team und ohne einander kaum anzutreffen. Der Hund kommt mit in den Urlaub, zum Campen, zum Sport und manchmal sogar mit zur Arbeit. Doch trotz allem gibt es immer wieder Situationen, in denen der Hund alleine zu Hause bleiben muss. Für so manchen Vierbeiner bricht in diesem Moment eine Welt zusammen. Genauso klingt es bei vielen der Tiere zumindest, denn sie bellen und jaulen unaufhörlich, bis sie ihr Frauchen oder Herrchen wieder bei sich wissen. Dass diese Situation nicht nur für den Hund sehr unangenehm ist, sondern sogar schon zu Problemen mit Vermietern geführt hat, ist nicht neu. Doch was tun, wenn Hund so gar nicht gerne alleine bleibt?

Hunde haben häufig Trennungsangst

Trennungsangst ist bei Hunden weit verbreitet. Es gibt zahlreiche Vierbeiner, die ein massives Problem damit haben, wenn sie ihren Halter nur mal kurz aus den Augen verlieren, ganz zu schweigen davon, dass er länger weg ist. Dabei reagiert hier jedes Tier anders. Während es einigen Vierbeinern gar nichts auszumachen scheint, alleine zu sein, beginnen andere zu toben und zu bellen. Die Gründe dafür können unterschiedlich sein. Im Laufe der Zeit hat sich der Hund an uns Menschen gewöhnt und liebt die Interaktion mit uns. Muss der Hund jetzt aber alleine bleiben, kann er nicht verstehen, warum das so ist. Der Hund muss zumeist schrittweise darauf vorbereitet werden. Wie das am besten gemacht wird, finden Hundebesitzer im E-Book „Dem Hund das Bellen abgewöhnen“.

Wenn das Rudel getrennt wird

Hunde sind Rudeltiere und als solche kennen sie die Situation nicht, dass sie irgendwann alleine gelassen werden. Das Rudel bleibt doch stets zusammen. Der Hund muss demnach lernen, die Situation möglichst stressfrei zu meistern. Das ist nicht nur für Hund und Halter wichtig, sondern kann auch für Nachbarn von großer Bedeutung sein. Wer bereits im Welpenalter mit dem Hund trainieren kann, ist hier klar im Vorteil. Doch auch ältere Hunde können es mehr oder weniger gut lernen alleine zu bleiben. Wie das funktionieren kann, zeigt das eBook „Dem Hund das Bellen abgewöhnen“. Ziel ist es in jedem Fall, dass weder Hund noch Halter jedes Mal in Stress verfallen, wenn der Hund einmal alleine bleiben muss.

Was macht der Hund alleine zu Hause

Manche Hundehalter wissen vielleicht gar nicht, dass das Tier zu Hause bellt und jault. Hier ist es manchmal hilfreich, sich mit den Nachbarn zu unterhalten oder das Tier zu filmen, während man außer Haus ist. Es gibt Tiere, die völlig entspannt schlafen. Es gibt jene Vierbeiner, die das Haus auf den Kopf stellen und eben diejenigen die herzzerreißend bellen und jaulen. Je nach Charakter des Hundes kann es dann kürzer oder länger dauern, um den Hund daran zu gewöhnen alleine zu bleiben. Um an der Trennungsangst des Hundes zu arbeiten, muss man unter Umständen sehr viel Geduld haben. Das E-Book „Dem Hund das Bellen abgewöhnen“ gibt gute Tipps und hilft dabei, dass das geplante Vorhaben erfolgreich wird.

    Christoph

    Click Here to Leave a Comment Below

    Leave a Comment: